Kontraindikationen

Kontraindikationen für eine Hypnoseanwendung

  •  schwere Herz- und Kreislauferkrankungen
  •  Menschen, die gerade einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten
  •  Psychosen, Depressionen, Borderline-Störung oder andere schwere psychische Erkrankungen       
  •  Menschen, die Psychopharmaka einnehmen
  •  Persönlichkeitsstörungen 
  •  Thrombose-Patienten
  •  Epilepsie
  •  Schwangerschaft
  •  Alkoholsucht und Drogenabhängigkeit  

 

Sollten Sie bereits in psychotherapeutischer Behandlung sein, ist es notwendig, Ihren behandelnden Arzt über die Hypnose zu informieren, um vorab sein Einverständnis einzuholen. Jegliche Behandlung von Krankheiten und deren Symptomen ist Ärzten und Therapeuten vorbehalten. Die Hypnose dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers, es können keine Erfolgsversprechen gegeben werden. Ich stelle keine Diagnosen.

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren